Über uns

Das Forschungsprojekt GrüneLunge beschäftigt sich mit der Widerstands- und Anpassungsfähigkeit (Resilienz) städtischer Bäume und Wälder. Dafür forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter der Federführung des Karlsruher Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gemeinsam mit dem Institut für Meteorologie und Klimaforschung Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) am KIT-Campus Alpin, der Forstlichen Versuchsanstalt Baden-Württemberg (FVA), dem Deutschen Wetterdienst (DWD) und dem Gartenbauamt (GBA) und Forstamt (FA) der Stadt Karlsruhe. Gefördert und finanziert wird das Verbundprojekt über die Leitinitiative Zukunftsstadt des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Innovationsplatform Zukunftsstadt unterstützt dabei gezielt den Austausch zwischen Forschung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Kommunen. Daher nutzt das Forschungsprojekt einen inter- und transdisziplinären Ansatz, vernetzt also sowohl unterschiedliche wissenschaftliche Fachrichtungen (KIT, FVA, DWD) untereinander als auch die Wissenschaft mit Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis (GBA und FA Karlsruhe, Stadt Rheinstetten). 

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über die Aktivitäten im Projekt GrüneLunge geben. Nachfolgend finden Sie mehr Informationen zu beiden Projektphasen: Die wichtigsten und spannendsten Ergebnisse der  ersten Projektphase GrüneLunge 1.0 (2018-2021), welche den Fokus auf eine Inter- und transdisziplinäre Entwicklung von Strategien zur Erhöhung der Resilienz von Bäumen in wachsenden Städten und urbanen Regionen legte; sowie die geplanten Aktivitäten in der aktuellen Projektphase GrüneLunge 2.0 (seit 2021) in welcher wir uns mit der Transformation in Richtung resilienter städtischer Wälder beschäftigen. Werfen Sie darüber hinaus gerne auch einen Blick auf unsere Publikationen.

 

Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Projekt haben, so kontaktieren Sie uns gerne jederzeit: Kontakt

Aktuelle Projektphase: GrüneLunge 2.0 (seit 2021)

Transformation in Richtung resilienter städtischer Wälder

 

Im Projekt GrüneLunge 2.0 sollen die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse in Maßnahmen umgesetzt werden. In den nächsten zwei Jahren wird das Hauptziel daher die Implementierung und Festigung von Anpassungsmaßnahmen für das zukünftige Management der städtischen Wälder sein.

Erste Projektphase: GrüneLunge 1.0 (2018-2021)

Inter- und transdisziplinäre Entwicklung von Strategien zur Erhöhung der Resilienz von Bäumen in wachsenden Städten und urbanen Regionen

Das Forschungsprojekt GrüneLunge 1.0 beschäftigte sich mit der Widerstands- und Anpassungsfähigkeit (Resilienz) städtischer Bäume und Wälder. 

 




Fotos: Anastasiya Sultanova/KIT